Kontakt

Automatische Temperaturwahl mit Automatikprogrammen

Immer optimale Ergebnisse - mit dem Automatik-Programm.

Um möglichst energie- und wassersparend zu spülen, wurden Programme entwickelt, die in einem bestimmten Temperaturbereich spülen. Dazu werden Wasserverbrauch, Spüldauer und Temperatur der Verschmutzung des Geschirrs angepasst. Je nach Programm liegt die Spültemperatur beispielsweise zwischen 35‐45 °C, 45‐46 °C, 55‐65 °C oder 65‐75 °C.

Im Vorspülgang misst ein Aqua-Sensor den Verschmutzungsgrad des Wassers und stellt anhand dieser Werte die Temperatur für den folgenden Spülgang ein: Je höher der gemessene Schmutzgehalt im Wasser, desto weiter nähert sich die Temperatur an den Höchstwert des Programms an. Der eigentlich Spülgang selbst findet dann mit frischem, auf die festgelegte Temperatur vorgeheiztem Wasser statt. Die auf die Verschmutzung abgestimmte Temperatur hilft Ihnen gleichzeitig, Wasser zu sparen, denn eine leicht erhöhte Temperatur löst hartnäckige Rückstände besser, verbraucht dafür aber für das Aufheizen etwas mehr Energie.

Heute ist jeder gute Geschirrspüler mit so einer Automatikfunktion ausgestattet. Bei normaler Verschmutzung und gemischter Beladung werden Sie schnell eine deutliche Ersparnis gegenüber Programmen wie "Intensiv 70° C" und "Eco 50° C", die für entweder besonders stark oder wenig verschmutztes Geschirr eine optimale Temperatur sind.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG