Kontakt

Checkliste

Wenn Sie denken, der Preis sei das wichtigste Argument, sollten Sie dabei trotzdem folgende Aspekte nicht aus dem Auge verlieren:

  • geheime Energiefresser: die meisten TV- und Hifi-Geräte verbrauchen schon im Standby-Modus als ein moderner Herd bei Normalbetrieb - wenn Sie sich für einen Einbauherd aus der obersten Energieeffizienzklasse entscheiden!
  • größer ist nicht immer besser - vor allem nicht dann, wenn Sie selten oder nur für wenige Personen kochen. Fragen Sie sich vor dem Kauf also selbst, wie viele Kochfelder Sie wirklich brauchen, und wie groß das Backraumvolumen sein muss
  • Umlufthitze ist mittlerweile Standard in jedem guten Gerät - aber brauchen Sie auch Funktionen wie Flächengrillen, Umluftgrillen oder Mikrowelle in Ihrem Backofen oder Herd? Das sind nützliche Funktionen, die den Speiseplan bereichern können
  • ein großes Sichtfenster in der Tür und ein Klartext-Display erleichtern die Handhabung
  • Pyrolyse, Hydrolyse und Katalyse sind eigenständige Programme, die auf unterschiedliche Weise Ihren Backofen/Herd wieder zum Strahlen bringen - ohne, dass Sie dabei schrubben oder einen scharfen Reiniger benutzen müssen

Die neuen Geräte besitzen einige nützliche Extras:

  • den Backwagen. Dabei hat Ihr Herd/Backofen keine Klapptür, sondern Sie ziehen die Bleche und Roste direkt mit der Tür heraus
  • Backofentüren mit seitlichem Anschlag
  • Backofentüren, die sich nach dem Öffnen unter das Gerät schieben lassen
  • Kühlgebläse zur Schonung der Möbelfronten und Abkühlung der Backofentür

Wenn Sie kleine Kinder haben, empfehlen sich folgende Sicherheitseinrichtungen:

  • Hitzeschutzverglasung der Backofentür
  • versenkbare Schalter
  • Einschaltsicherung durch Sicherheits- oder Hauptschalter
  • Restwärmeanzeigen
  • Schutzgitter oder -bügel
  • Kippsicherungen im Backofen

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG