Kontakt

Praxis-Tipps - Trockner

Kennen Sie das auch - völlig zerknitterte Wäsche die sich schlecht bügeln lässt? Hier möchten wir Ihnen ein paar nützliche Tipps geben, wie Sie demnächst wunderbar glatte und gepflegte Wäsche haben können!

  • Ein optimaler Trockenvorgang schützt das Gewebe und bewirkt, dass sich die Textilien möglichst wenig verdrücken. Die meisten Wäschetrockner haben spezielle Programme für empfindliche Stoffe, damit diese nicht allzu großer Hitze ausgesetzt werden müssen. Lesen Sie die empfohlene Trockentemperatur auf dem Etikett nach.
  • Nehmen Sie die Stücke unmittelbar nach Beendigung des Vorganges aus dem Wäschetrockner. Hängen Sie diese sofort auf oder legen Sie sie zusammen, damit sie sich möglichst wenig verdrücken.
  • Laden Sie nur so viel Wäsche in den Trockner, dass die einzelnen Stücke genügend Platz haben, um sich zu drehen. Ansonsten kann sich das Gewebe sehr stark verdrücken.
  • Wenn die Düsen blockiert sind, kann es außerdem zu Schäden durch Hitzestau kommen.
  • Machen Sie es sich zur Gewohnheit, nach dem Trocknen die Innenseite der Trommel auszuwischen, damit sie austrocknen kann. Dadurch wird verhindert, dass sich übler Geruch oder sogar Schimmel bildet.

  • HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG