Kontakt

Kapsel-System

Ähnlich den Pad-Automaten verwenden die Kapselsysteme geschlossene, vorportionerte Einsätze, um unter Druck Wasser bzw. Wasserdampf durch das Kaffeepulver zu pressen. Der Unterschied liegt in der Verpackung: während beim Pad das Kafeepulver von einem weichen Fleece-Filter umschlossen ist, ist bei Kapseln das Pulver luftdicht und damit aromasicher in einem festen Plastik- oder Aluminiumbehälter versiegelt.

Der Vorteil: die Kapseln gibt es in vielen verschiedenen Variationen, so dass durch die Einzelzubereitung jede Tasse ein anderes oder neues Geschmackserlebnis bieten kann. Außerdem geht die Entsorgung schnell und hygienisch von statten, da kein Kaffeemehl aus den Kapseln austritt und diese durch die feste Hülle auch gegen Beschädigungen geschützt sind.

Trotzdem gibt es auch hier unterschiedliche Varianten. Einige Geräte überlassen die Steuerung der Wassermenge gänzlich dem Benutzer, andere bieten verschiedene Programme, mit denen man die Zubereitung variieren kann. Neu sind gänzlich automatische Systeme, die anhand eines Strichcodes auf der Kapsel die optimale Brühmechanik erkennen und entsprechend einstellen.

An der Spitze stehen die Maschinen, bei denen die Kapseln in einem Depot gelagert werden, so dass hier nicht jedes Mal eine Kapsel eingelegt werden muss, sondern man sogar zwischen verschiedenen (eingelagerten) Geschmacksrichtungen wählen kann. Nur die Entsorgung müssen Sie noch immer selbst übernehmen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG