Kontakt

Passendes Kaffeegeschirr

Auch wenn es eigentlich den Geschmack des Kaffees nichts ändert: ein guter Kaffee sollte auch stilvoll serviert werden. Denn Kaffee ist ein Genussartikel, dessen Luxuskomponente erst durch die Darbietung richtig zur Entfaltung kommt.

Das glauben Sie nicht? Testen Sie sich selbst: Wann ist Ihr Genussfaktor größer - wenn Sie den Kaffee wie im Büro aus einem Becher trinken, oder wenn Sie den Kaffee frisch aufgebrüht in einer hellen Tasse servieren, die Crema noch etwas verzieren und das klassische Karamel-Gebäck dazu legen? Auch wenn der Kaffee der gleiche ist, wird das Genussempfinden ein anderes sein.

Auch ein Latte Macchiato kommt erst dann richtig zur Geltung, wenn er im durchsichtigen Glas serviert wird, bei dem man die einzelnen Schichten deutlich erkennen kann. Außerdem trinkt man Kaffee (mit Ausnahme des Eiskaffees) nicht kalt. Das ist übrigens auch der Grund, warum eine Kaffeetasse in der Regel relativ dickwandig ist, denn so wird die Wärme im Material gespeichert und der Inhalt bleibt länger heiß. Ein leichtes Vorwärmen der Tassen verstärkt das noch.

Besonders beim Espresso fällt dieses Prinzip auf, da hier sonst auf Grund der relativ geringen Menge der Espresso viel zu schnell abkühlen würde. Mit der typischen zylindrischen Tassenform wird außerdem die Bildung der Crema unterstützt und ist in der Größe so bemessen, dass ein doppelter Espresso die Tasse genau ausfüllt.

Cappuccino wie auch Milchkaffee werden in bauchigen Tassen serviert, die eine noch ausgeprägtere zylindrisch zulaufende Form haben. Der Boden ist dabei relativ klein, die Oberfläche hingehen groß. Eine Cappuccino-Tasse ist dabei deutlich kleiner als die (manchmal henkellose) Schale, in der der klassische französische Milchkaffee serviert wird. Wegen der großen Oberfläche findet auch eine große Menge Milchschaum in der Tasse Platz.

Latte Macchiato wird immer im klaren, durchsichtigen Glas serviert, um vor dem Genuss einen Blick auf die 3 Schichten zu gewähren. Dabei ist das Material besonders hitzebeständig, da es ja einerseits die Hitze halten, dabei aber immer noch anzufassen sein soll.

Vielleicht nicht die schönste, aber gerade bei größeren Kaffeemengen sicherlich die praktischste Variante: der Kaffeebecher oder "Mug". In dem dicken Keramik bleibt auch ein doppelter Kaffee lange heiß und hat durch die stabile Form vor allem im häuslichen oder betrieblichen Alltag seine Freunde gefunden. Das klassische Kaffeeservice für die Einzelportion hat hingegen vor allem eine repräsentative Funktion.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG